Seeltersk

+
Nicht viele Gespräche sind zweisprachig

Von Henk Wolf
 | 06.03.2021 10:08 Uhr  | 0 Kommentare
Artikel teilen:

Die meisten Menschen unterhalten sich in ein- und derselben Sprache miteinander. Aber manchmal kann es auch ein Zeichen von Emanzipation sein, Saterfriesisch zu sprechen.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden