Einsatz in Papenburg Feuerwehr löscht Brand in Wohnhaus

| 24.01.2023 07:47 Uhr | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Dichter Rauch stieg aus dem Haus. Foto: Feuerwehr Papenburg
Dichter Rauch stieg aus dem Haus. Foto: Feuerwehr Papenburg
Artikel teilen:

Die Feuerwehr musste am späten Montagabend in die Waldluststraße ausrücken. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Papenburg - In einem Wohnhaus an der Waldluststraße in Papenburg ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Laut Polizei hatte eine 83-jährige Bewohnerin um 22.25 Uhr starken Rauch im hinteren Teil des Gebäudes in der Waschküche bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten sich die vier 53 bis 83 Jahre alten Bewohner in Sicherheit gebracht. Auch eine gehbehinderte Person konnte die stark verrauchten Räumlichkeiten mit Hilfe der übrigen Bewohner verlassen.

Wäschetrockner hatte Brand ausgelöst

Wie die Feuerwehr mitteilte, stellte sich bei den Löscharbeiten heraus, dass ein Wäschetrockner den Brand ausgelöst hatte. Das gesamte Zimmer stand in Flammen, auch benachbarte Räumlichkeiten waren bereits stark verraucht. Die Einsatzkräfte gingen unter schwerem Atemschutz gegen die Flammen vor. Nach rund 30 Minuten war das Feuer gelöscht. Anschließend wurde das stark verrauchte Gebäude belüftet. Nach Angaben der Feuerwehr ist das Haus derzeit unbewohnbar.

Die Polizei vermutet, dass der Wäschetrockner wegen eines technischen Defekts Feuer gefangen hatte. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf rund 50.000 Euro. Die Feuerwehr Papenburg-Untenende war mit 32 Einsatzkräften vor Ort.