Doppelt so hohe Stromkosten EWE machte Fehler – und beschert junger Familie Existenzängste

Andreas Ellinger
|
Von Andreas Ellinger
| 22.01.2023 12:08 Uhr | 0 Kommentare
Antje und Arno de Beer mit Sohn Mats in ihrem Neubau-Haus in Wiesmoor, wo sich die EWE als vergleichsweise teurer Stromlieferant aufdrängte. Foto: Ellinger
Antje und Arno de Beer mit Sohn Mats in ihrem Neubau-Haus in Wiesmoor, wo sich die EWE als vergleichsweise teurer Stromlieferant aufdrängte. Foto: Ellinger
Artikel teilen:

Dass in einem Konzern wie der EWE Fehler passieren, ist das Eine. Dass die EWE diese Fehler nicht schnell behoben bekommt, ist das Andere. Jetzt hat es eine junge Familie erwischt, die neu gebaut hat.

Lesedauer des Artikels: ca. 8 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden