Verfassungsbeschwerde Ist Wolfs-Aufnahme ins Jagdgesetz rechtswidrig und populistisch?

Andreas Ellinger
|
Von Andreas Ellinger
| 20.01.2023 19:29 Uhr | 0 Kommentare
Zwei Wölfe in einem Gehege. Obwohl streng geschützt, stehen ihre wildlebenden Artgenossen seit kurzem im niedersächsischen Jagdgesetz. Foto: Pleul/dpa
Zwei Wölfe in einem Gehege. Obwohl streng geschützt, stehen ihre wildlebenden Artgenossen seit kurzem im niedersächsischen Jagdgesetz. Foto: Pleul/dpa
Artikel teilen:

Wolfsschützer wollen den Wolf aus dem niedersächsischen Jagdgesetz klagen. Sie ziehen vors Bundesverfassungsgericht. Hat der Landtag rechtswidrig entschieden?

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden