Einsatz in Wolthusen 19-Jähriger rastet aus und bricht Polizist in Emden den Ringfinger

 | 06.10.2022 08:03 Uhr  | 0 Kommentare  | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Die Polizei in Emden war Donnerstagnacht im Einsatz. Symbolfoto: Pixabay
Die Polizei in Emden war Donnerstagnacht im Einsatz. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Ein psychisch auffälliger Mann ist in der Nacht zum Donnerstag durch Wolthusen gelaufen und hat an fremden Türen geklingelt. Als die Beamten ihn ansprachen, flippte er aus.

Emden - Widerstand gegen mehrere Polizeibeamte hat ein junger Mann Donnerstagnacht gegen 0.45 Uhr im Emder Stadtteil Wolthusen geleistet. Dabei wurden ein Polizeibeamter schwer und drei weitere leicht verletzt.

Wie die Polizei am frühen Donnerstagmorgen berichtet, war der 19-Jährige zuvor ohne Schuhe durch die Straßen gelaufen und hatte an fremden Haustüren geklingelt. Daraufhin wurde der Polizei eine „Person in auffälligem psychischem Zustand“ und mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gemeldet, wie Polizeisprecherin Svenia Temmen berichtet. Eine Streife rückte aus und traf den jungen Mann an der Wolthusen Straße. Die zwei Beamten sprachen den Mann an, doch dieser reagierte zuerst aggressiv, rannte dann davon und kam dann wieder, um die Beamten anzugreifen. Daraufhin forderte die Streife weitere Unterstützung an. Zu viert, mit zwei Beamten und zwei Beamtinnen, versuchten die Einsatzkräfte, den Mann zu beruhigen, doch dieser ließ nicht mit sich reden. Stattdessen griff der 19-Jährige die Beamten wieder an. Dabei brach er einem Polizeibeamten den Ringfinger. Auch die drei weiteren Polizeikräfte wurden bei dem Einsatz verletzt – sie haben Prellungen und Schürfwunden.

Letztendlich schaffte es die Polizei, den 19-Jährigen zu überwältigen. Die Personalien wurden aufgenommen und er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht.