Gas- und Strompreise Scholz’ „Doppelwumms“ löst nicht nur Begeisterung aus

 | 29.09.2022 19:06 Uhr  | 0 Kommentare
Immerhin via Bildschirm auf der Pressekonferenz in Berlin dabei: Kanzler Olaf Scholz (SPD), Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne, links) und Finanzminister Christian Lindner. Foto: Nietfeld/dpa
Immerhin via Bildschirm auf der Pressekonferenz in Berlin dabei: Kanzler Olaf Scholz (SPD), Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne, links) und Finanzminister Christian Lindner. Foto: Nietfeld/dpa
Artikel teilen:

Mit einem neuen „Abwehrschirm“ von bis zu 200 Milliarden Euro sollen Verbraucher und Unternehmen wegen der steigenden Energiepreise gestützt werden. Das löst in der Region gemischte Gefühle aus.

Lesedauer des Artikels: ca. 5 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden