Missbrauch in der Kirche Gefühlskalt und abweisend

Ein Kommentar von Stefanie Witte
 | 20.09.2022 17:15 Uhr  | 0 Kommentare
Hans Schulte-Nölke, Projektleiter der Studie der Universität Osnabrück, nimmt an einer Pressekonferenz teil. Die Universität Osnabrück wurde vom Bistum Osnabrück beauftragt, eine Studie zu sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen im kirchlichen Raum im Bistum Osnabrück seit 1945 durchzuführen.Foto: Mirgeler/DPA
Hans Schulte-Nölke, Projektleiter der Studie der Universität Osnabrück, nimmt an einer Pressekonferenz teil. Die Universität Osnabrück wurde vom Bistum Osnabrück beauftragt, eine Studie zu sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen im kirchlichen Raum im Bistum Osnabrück seit 1945 durchzuführen.Foto: Mirgeler/DPA
Artikel teilen:

Forscher der Universität Osnabrück haben in einer ersten Studie erarbeitet, wie das Bistum Osnabrück mit Gewalttaten von Geistlichen umgegangen ist. Was folgt daraus?

Lesedauer des Artikels: ca. 1 Minute
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden