Förderung für Kriegsflüchtlinge „Der kleine Eisbär“ geht auf Deutsch und Ukrainisch auf Reisen

Von Claudia Wimberg
 | 20.09.2022 07:53 Uhr  | 0 Kommentare
Bücherei-Leiterin Birgit Meyer-Beylage (links) und Bildungswerk-Geschäftsführerin Nicola Fuhler kooperieren für ein neues Projekt. Foto: Wimberg
Bücherei-Leiterin Birgit Meyer-Beylage (links) und Bildungswerk-Geschäftsführerin Nicola Fuhler kooperieren für ein neues Projekt. Foto: Wimberg
Artikel teilen:

Durch Fördergeld von 1000 Euro war der Friesoyther Bücherei St. Marien die Anschaffung von Literatur für geflüchtete Kinder in deren Heimatsprache möglich. Es gibt auch Vorlesestunden.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden