Neues Themen-Angebot GA-Zeitreise – Geschichten und Geschichte mit einem Quiz

 | 13.07.2022 15:02 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 3 Minuten
Im neuen Dossier „GA-Zeitreise“ sind die Themen vielfältig.
Im neuen Dossier „GA-Zeitreise“ sind die Themen vielfältig.
Artikel teilen:

Wie gut kennen Sie sich in der Geschichte der Region aus? Passend zum neuen Dossier „GA-Zeitreise“ gibt es ein Quiz mit zehn Fragen. Die Hintergründe zu den Antworten gibt es nun im neuen Dossier zum Nachlesen.

Oberledingerland - Der General-Anzeiger hat ein neues Angebot für seine Leserinnen und Leser: Auf seiner Internetseite werden ab sofort alle Artikel zu historischen Themen aus der Region in einem Dossier gebündelt. Die Textsammlung mit dem Namen GA-Zeitreise ist unter einem entsprechenden Reiter auf www.ga-online.de zu finden. Mehr als 40 Berichte aus allen Gebieten der Geschichte wurden hier zum Auftakt zusammengefasst – und viele weitere werden in den kommenden Wochen und Monaten folgen.

Eine der ältesten erhaltenen Aufnahmen von Westrhauderfehn um das Jahr 1890 zeigt den Rajenkanal. Rechts ist die Brücke zur Rhauderwieke zu sehen. Foto: Archiv
Eine der ältesten erhaltenen Aufnahmen von Westrhauderfehn um das Jahr 1890 zeigt den Rajenkanal. Rechts ist die Brücke zur Rhauderwieke zu sehen. Foto: Archiv

Die Sammlung zeigt die ganze Bandbreite, die die Geschichte der Region hergibt. Manche Erinnerungen sind freudig, etwa wenn vom Freibad am Langholter Meer erzählt wird. 50 Jahre lang – zwischen 1959 und 2009 – war die Anlage der vielleicht schönste Platz in den Sommerferien im Oberledingerland. Gerne erinnern sich die Fehntjer auch an ihre ersten Disco-Besuche. Mit der Kajüte in Rhauderfehn fing am 13. Dezember 1968 alles an. Aus Sicht der Eltern konnte wohl kein passenderes Datum als Freitag, der 13. gewählt werden.

Vom Armenhaus zum großen Arbeitgeber

Sehr einprägsam bei vielen Einheimischen ist die Entwicklung auf dem Fehn. Seit der Gründung der Rhauder Fehne im Jahr 1769 und schon davor ist das Oberledingerland und die Gegend umzu im stetigen Wandel. Beispielsweise hat sich aus dem einstigen Armenhaus in Westrhauderfehn einer der größten Arbeitgeber der Region entwickelt. Die Rede ist vom Reilstift. Namensgeber des heutigen Pflegeheims ist Johannes Christian Reil. Der Leibarzt des Dichters Johann Wolfgang Goethe versorgte Verwundete bei der Völkerschlacht von Leipzig, erkrankte an Thyphus und starb wenige Tage später. Apropos Johannes Christian Reil: Dort, wo heute nahe der Rhauder Kirche der Brunnen steht, hatte der Mediziner sein Geburtshaus. Und Rhaude? Das ist einer der ältesten Orte in der Region. Die frühesten sicheren Aufzeichnungen des Dorfes stammen aus dem 15. Jahrhundert. Historiker gehen aber davon aus, dass der Ort schon zu Zeiten von Karl dem Großen existiert hat.

Die Vergangenheit bietet aber nicht nur schöne Themen. Auch einige der dunkelsten Stunden der Geschichte haben sich vor unserer Haustür abgespielt: der Zweite Weltkrieg. Auch über das Leid vieler Menschen –  insbesondere der vertriebenen und ermordeten Juden – ist in dem neuen Dossier zu lesen.

Zum Beginn der GA-Zeitreise hat die Redaktion ein Quiz entworfen, bei dem Sie Ihr Wissen testen können. Dieses ist sowohl online als auch in der heutigen gedruckten Ausgabe zu finden. Die Redaktion wünscht viel Spaß beim Rätseln – und beim Lesen der Geschichte und Geschichten aus der Region.

Die Textsammlung mit dem Namen GA-Zeitreise ist auf www.ga-online.de/themen zu finden.