Missbrauch in der katholischen Kirche Wie das Bistum bei Pfarrer Franz Nienaber tatenlos zusah

Von Matthias Bänsch
 | 19.06.2022 12:08 Uhr
Ein Vierteljahrhundert lang missbrauchte der gebürtige Cloppenburger Franz Nienaber in Ausübung seines Amtes als katholischer Pfarrer Kinder. Sein Arbeitgeber, das Bistum Münster, griff nicht ein. Symbolfoto: Pixabay
Ein Vierteljahrhundert lang missbrauchte der gebürtige Cloppenburger Franz Nienaber in Ausübung seines Amtes als katholischer Pfarrer Kinder. Sein Arbeitgeber, das Bistum Münster, griff nicht ein. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

25 Jahre lang missbrauchte der gebürtige Cloppenburger Kinder. Nicht nur in seinem Amt als Pfarrer. Auch in der Heimat, in der eigenen Familie. Zu lange passierte nichts. Das zeigt die neue Studie.

Lesedauer des Artikels: ca. 6 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden