Krankenhaus in Westerstede Grünes Licht für Neubau der Ammerland-Klinik

16.06.2022 16:53 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Die Klinik plant einen Neubau mit Platz für 176 Betten. Foto: Ammerland-Klinik
Die Klinik plant einen Neubau mit Platz für 176 Betten. Foto: Ammerland-Klinik
Artikel teilen:

Der Neubau soll unter anderem mehrere OP-Säle, eine Erweiterung der Notaufnahme und 176 Betten umfassen. Das Krankenhaus plant auch eine Sanierung der bestehenden Gebäude.

Westerstede - Der Krankenhaus-Planungsausschuss des Landes Niedersachsen hat ein umfangreiches Bauvorhaben der Ammerland-Klinik in Westerstede mit einem geschätzten Gesamtinvestitionsvolumen von 130 Millionen Euro als „bedarfsgerecht und notwendig“ eingestuft. Das teilt der Landkreis Ammerland mit. Damit seien die Weichen für die Bereitstellung von Fördermitteln gestellt, die in Höhe von 100 Millionen Euro beim Land beantragt wurden. Der Landkreis habe somit grünes Licht für die Detailplanung.

Die Ammerland-Klinik plant laut Mitteilung einen „umfangreichen Neubau mit anschließender Sanierung der Bestandsgebäude“. Der Neubau soll mehrere OP-Säle, eine konservative und operative Intensivstation, die Erweiterung der Notaufnahme, einen Hubschrauberlandeplatz sowie Platz für 176 Betten umfassen. Als nächster Schritt werde die baufachliche Prüfung vorbereitet. „Ob der Bau dann letztendlich realisiert wird, hängt natürlich auch von der Finanzkraft des Landes und von der Preisentwicklung im Bausektor ab“, wird Landrätin Karin Harms in der Mitteilung zitiert.