Nach Messerattacke in Aurich Haftbefehl gegen 34-Jährigen erlassen

20.05.2022 18:32 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
•Die Polizei hatte den Tatort in Aurich am Mittwoch abgesichert. Foto: Boschbach
•Die Polizei hatte den Tatort in Aurich am Mittwoch abgesichert. Foto: Boschbach
Artikel teilen:

Am Mittwochmorgen war ein Mann bei einer Messerattacke in einem Asylheim in Aurich lebensgefährlich verletzt worden. Nun hat die Staatsanwaltschaft Aurich Haftbefehl erlassen.

Aurich - Nach der Messerattacke am Mittwochmorgen in einem Auricher Asylheim ist nun Haftbefehl gegen einen beschuldigten 34-Jährigen erlassen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich entschied sich das Amtsgericht Aurich wegen des Verdachts des versuchten Mordes für die Unterbringung in Untersuchungshaft.

Laut einer Mitteilung der Polizei Aurich schwebt das Opfer nicht mehr in Lebensgefahr.

Mehr zum Thema: