Krieg in Europa Was passiert nun mit den Helden von Mariupol?

Ein Kommentar von Marion Trimborn
 | 18.05.2022 16:41 Uhr  | 0 Kommentare
Ein schwerverletzter Kämpfer aus dem Stahlwerk Azovstal. Foto: Azov Special Forces Regiment of the Ukrainian National Guard Press Office/AP
Ein schwerverletzter Kämpfer aus dem Stahlwerk Azovstal. Foto: Azov Special Forces Regiment of the Ukrainian National Guard Press Office/AP
Artikel teilen:

Das Asow-Stahlwerk im ukrainischen Mariupol war ein Symbol des Widerstands. Nun geben immer mehr Soldaten auf. Russland wird daran gemessen werden, wie es diese Kämpfer behandelt.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden