Pandemie

Corona: Kreis Wittmund hat höchste Inzidenz

28.04.2022 06:28 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Die bundesweitere Inzidenz liegt bei 826,0. Foto: Pixabay
Die bundesweitere Inzidenz liegt bei 826,0. Foto: Pixabay
Artikel teilen:

Der Landkreis Wittmund weist weiterhin die höchste Inzidenz in Deutschland auf. Auch die Werte in den Landkreisen Leer und Aurich sowie in der Stadt Emden liegen an diesem Donnerstag erneut über der bundesweiten Inzidenz.

Ostfriesland - Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Donnerstag weiter gesunken. Das Institut gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche mit 826,0 an. Am Vortag hatte der Wert bei 887,6 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 720,6 (Vormonat: 1700,6). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 130.104 Corona-Neuinfektionen. Allerdings ist bei den Werten zu berücksichtigen, dass einzelne Länder nicht an jedem Tag der Woche Daten melden. Das wiederum führt zu Nachmeldungen an Folgetagen.

In Ostfriesland hat der Landkreis Wittmund die höchste Inzidenz. Sie liegt bei 2675,0 (Vortag: 2917,2). Auch bundesweit ist dies weiterhin der höchste Wert. Die zweithöchste Inzidenz weist der Kreis Cuxhaven mit 2018,3 auf.

In den Landkreisen Leer und Aurich sind die Inzidenzen im Vergleich zum Vortag gesunken, in der Stadt Emden ist der Wert leicht gestiegen. Alle Werte in Ostfriesland liegen über der bundesweiten Inzidenz.

Inzidenzen in Ostfriesland im Überblick

  • Landkreis Wittmund: 2675,0 (Mittwoch: 2917,2)
  • Landkreis Aurich: 1679,0 (1843,5)
  • Landkreis Leer: 1481,2 (1577,4)
  • Stadt Emden: 1191,0 (1162,9)

Bei der Inzidenzkarte handelt es sich um eine dynamische Karte. Sie wird jeden Tag aktualisiert. Aus diesem Grund weichen die genannten Inzidenzzahlen im Artikel von denen in der Karte ab, wenn der Artikel nach dem eigentlichen Erscheinungstag aufgerufen wird.