Corona in Ostfriesland

Kreis Wittmund hat weiterhin bundesweit höchsten Inzidenzwert

 | 27.04.2022 07:38 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Die Inzidenzwerte in Ostfriesland sind am Mittwoch fast alle gesunken. Symbolfoto: Pixabay
Die Inzidenzwerte in Ostfriesland sind am Mittwoch fast alle gesunken. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 2917,2 hat der Landkreis Wittmund auch an diesem Mittwoch den höchsten Wert Deutschlands. Insgesamt sinkt die bundesweite Inzidenz aber wieder.

Ostfriesland - Das Robert-Koch-Institut (RKI) verzeichnet an diesem Mittwoch eine bundesweit sinkende 7-Tage-Inzidenz – diese sinkt von 909,1 am Dienstag auf 887,6. Gemeldet wurden laut RKI 141661 neue Infektionen mit dem Coronavirus.

In den ostfriesischen Landkreisen Wittmund, Aurich und Leer steigen dagegen die Werte wieder an. Nur in der Stadt Emden ist der Inzidenzwert wieder etwas gesunken.

Laut RKI hat der Landkreis Wittmund mit 2917,2 an diesem Mittwoch weiterhin den höchsten Wert Deutschlands.

Inzidenzen in Ostfriesland im Überblick

  • Landkreis Wittmund: 2917,2 (Dienstag: 2899,8)
  • Landkreis Aurich: 1843,5 (1667,4)
  • Landkreis Leer: 1577,4 (1566,3)
  • Stadt Emden: 1162,9 (1164,9)

Bei der Inzidenzkarte handelt es sich um eine dynamische Karte. Sie wird jeden Tag aktualisiert. Aus diesem Grund weichen die genannten Inzidenzzahlen im Artikel von denen in der Karte ab, wenn der Artikel nach dem eigentlichen Erscheinungstag aufgerufen wird.