Osnabrück

Emaf-Ausstellung setzt Gegenpol zur Corona-Isolation

Von Tom Bullmann
 | 19.04.2022 17:43 Uhr  | 0 Kommentare
Kuratorin Inga Seidler arrangiert Exponate, die die Archäologie der optischen Forschung vermitteln. Foto: Andre Havergo
Kuratorin Inga Seidler arrangiert Exponate, die die Archäologie der optischen Forschung vermitteln. Foto: Andre Havergo
Artikel teilen:

Der Mensch rückt in die zweite Reihe, das Ding bestimmt den Diskurs: „The thing is“ lautet das Motto des diesjährigen European Media Art Festivals in Osnabrück. Zur 35. Ausgabe des Festivals gehört auch wieder eine Ausstellung mit begehbaren Installationen.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden