Corona in Ostfriesland

RKI meldet 1642 Neuinfektionen

14.04.2022 06:43 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Die Inzidenz im Landkreis Wittmund ist am Donnerstag angestiegen. Symbolfoto: Pixabay
Die Inzidenz im Landkreis Wittmund ist am Donnerstag angestiegen. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

1642 weitere Coronafälle sind in Ostfriesland registriert worden. Die meisten Neuinfektionen gab es laut Robert-Koch-Institut (RKI) im Landkreis Aurich.

Ostfriesland - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat für Ostfriesland am Donnerstag 1642 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Im Landkreis Aurich wurden laut RKI 689 neue Fälle registriert. 541 Neuinfektionen gab es im Landkreis Leer, 318 im Landkreis Wittmund und 94 in der Stadt Emden.

Die 7-Tage-Inzidenzen in Ostfriesland sind am Donnerstag gesunken – mit einer Ausnahme: Im Kreis Wittmund erhöhte sich der Wert von 2089,4 auf 2326,4.

Inzidenzen in Ostfriesland im Überblick

  • Landkreis Wittmund: 2326,4 (Mittwoch: 2089,4)
  • Landkreis Leer: 1495,2 (1498,1)
  • Landkreis Aurich: 1350,3 (1444,4)
  • Stadt Emden: 1327,3 (1606,0)

Die bundesweite Inzidenz liegt laut RKI bei 1015,7 (Mittwoch: 1044,7)

Mehr zum Thema:

Bei der Inzidenzkarte handelt es sich um eine dynamische Karte. Sie wird jeden Tag aktualisiert. Aus diesem Grund weichen die genannten Inzidenzzahlen im Artikel von denen in der Karte ab, wenn der Artikel nach dem eigentlichen Erscheinungstag aufgerufen wird.