Energie

Ørsted will Unfall in Windpark rasch aufklären

 | 08.04.2022 13:08 Uhr  | 0 Kommentare
Auch der Offshore-Windpark „Race Bank“ in Großbritannien wird von Ørsted betrieben. Im Vereinigten Königreich und in Dänemark musste der Betreiber nach einem Unfall Sperrzonen verhängen lasse. Foto: Lawson/PA Wire/DPA
Auch der Offshore-Windpark „Race Bank“ in Großbritannien wird von Ørsted betrieben. Im Vereinigten Königreich und in Dänemark musste der Betreiber nach einem Unfall Sperrzonen verhängen lasse. Foto: Lawson/PA Wire/DPA
Artikel teilen:

Nachdem in Dänemark der Rotor von einer Offshore-Windkraftanlage gefallen ist, arbeitet der Betreiber Ørsted an der Aufklärung. Für den Windpark „Borkum Riffgrund 1“ hat dies jedoch erstmal keine Folgen.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden