Fernsehen

Ostfriesen-Krimi läuft heute im ZDF

 | 02.04.2022 17:33 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Klaus-Peter Wolf ist Autor der beliebten Ostfriesen-Krimi-Reihe. Archivfoto: Ortgies
Klaus-Peter Wolf ist Autor der beliebten Ostfriesen-Krimi-Reihe. Archivfoto: Ortgies
Artikel teilen:

An diesem Samstag läuft der sechste Ostfriesen-Krimi nach einem Roman von Klaus-Peter Wolf im ZDF. Bei den Kritikern von Fernseh-Magazinen kommt der Film gut weg.

Ostfriesland - An diesem Samstag läuft der sechste Teil der Ostfriesen-Krimi-Reihe von Klaus-Peter Wolf im ZDF. Ab 20.15 Uhr wird Ostfriesensühne ausgestrahlt.

Einen gleichnamigen Roman gibt es nicht. Der Film basiert auf einem der beiden Fälle aus dem Buch Ostfriesensünde. „Da der Roman so umfangreich war, hat man zwei Filme daraus gemacht“, erklärte Autor Wolf kürzlich in einer Pressemitteilung. In diesem Teil kommt Kommissarin Ann Kathrin Klaasen, die zum dritten und letzten Mal von Julia Jentsch gespielt wird, der Aufklärung des Mords an ihrem Vater näher. „Sie muss sich die Frage stellen, gehörte er zu den Guten oder Bösen“, so Wolf weiter.

Gute Kritiken

Für den 90-minütigen Film gibt es viel Lob von diversen Fernsehmagazinen. Für TV Movie ist der Film der Tagestipp. „Super spannend, düster und sehr intensiv“, heißt es. Die gleichen Worte nutzt TV Hören und Sehen. TV Direkt lobt: „Atmosphärisch, mit einer überzeugend gebrochenen Heldin.“ Auch hier ist der Film der Tagestipp. Gleiches gilt mit ähnlichen Worten auch für die Hörzu.

Der Film ist auch in der ZDF-Mediathek zu sehen. Er kann dort nach Angaben des Senders bis zum 25. März 2023 gesehen werden. Die weiteren Teile sind derzeit nicht in der Mediathek des Senders und bei den gängigen Streaminganbietern Netflix, Amazon Prime und Disney+ im Angebot. In dem Zusatzkanal ZDF Krimi, den es für 2,99 Euro pro Monat sowohl bei Prime als auch bei Apple TV gibt, sollen sie enthalten sein. Weitere Teile der Reihe sind bereits in Arbeit. Dann übernimmt die Schauspielerin Picco von Groote die Rolle von Ann-Kathrin Klaasen.