Lokalgeschichte

+
Lokalhistoriker verlangt von TuRa07 „Respekt“

 | 12.01.2022 08:08 Uhr  | 1 Kommentar
In Rhauderfehn gibt es vier Stolpersteine, die an die Familie Gumpertz erinnert. Hermann und Adele Gumpertz waren Juden. Das Ehepaar und seine beiden Töchter wurden von den Nationalsozialisten ermordet. Archivfoto
In Rhauderfehn gibt es vier Stolpersteine, die an die Familie Gumpertz erinnert. Hermann und Adele Gumpertz waren Juden. Das Ehepaar und seine beiden Töchter wurden von den Nationalsozialisten ermordet. Archivfoto
Artikel teilen:

Der Rhauderfehner Heinz Giermanns ist der Meinung, dass der Verein es verpasst hat, dem Gründer der Fußballabteilung bei der Gedenkveranstaltung an die „Reichspogromnacht“ seinen Respekt zu erweisen.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden