Kriminalität

+
32 Einbrüche: Vier Jahre Gefängnis für 46-Jährigen

Von Franz-Josef Höffmann
 | 14.10.2021 15:59 Uhr  | 0 Kommentare
Der Bundesgerichtshof hat die Revision des Angeklagten gegen das Urteil als unbegründet verworfen. Foto: Archiv/DPA
Der Bundesgerichtshof hat die Revision des Angeklagten gegen das Urteil als unbegründet verworfen. Foto: Archiv/DPA
Artikel teilen:

Ein 46 Jahre alter Täter aus Lüneburger Heide war im Saterland, in Rastede und im Ammerland in Arztpraxen, Kitas und Schulen eingebrochen. Jetzt musste sich der Bundesgerichtshof mit dem Fall befassen.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit GA-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden