Corona in Ostfriesland

Coronavirus: 15 Neuinfektionen in Ostfriesland

13.09.2021 12:01 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
In Ostfriesland wurden erneut positive Nachweise auf das Coronavirus registriert. Symbolfoto: DPA
In Ostfriesland wurden erneut positive Nachweise auf das Coronavirus registriert. Symbolfoto: DPA
Artikel teilen:

In Ostfriesland wurden am Montag 15 weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die meisten wurden im Landkreis Wittmund registriert.

Ostfriesland - Das Leeraner Gesundheitsamt meldete am Montagmorgen einen weiteren positiven Nachweis auf das Coronavirus Sars-Cov-2 im Kreisgebiet. Gleichzeitig wurden fünf weitere Menschen als genesen eingestuft, sodass die Zahl der akuten Infektionen auf 111 Fälle sinkt. Die vom Robert-Koch-Institut errechnete 7-Tages-Inzidenz sinkt moderat – von 32,7 auf nun 29,7.

Die Lage in der Stadt Emden hat sich gegenüber dem Wochenende nicht verändert. Binnen 24 Stunden wurde keine weitere Neuinfektion registriert. Die Zahl der akuten Fälle ist weiterhin 77. Die vom RKI errechnete Inzidenz für Emden ist unverändert 58,1.

Ein neuer Fall im Kreis Aurich

13 Neuinfektionen meldete der am Montag der Landkreis Wittmund – für das gesamte Wochenende. Weder am Sonnabend noch am Sonntag hatte die Behörde aktuelle Zahlen mitgeteilt. Aktuell gelten im Kreis 46 Menschen als akut infiziert. Die für den Kreis errechnete Inzidenz ist laut RKI 64,5 – am Sonntag war der Wert noch 59,2.

Unterdessen meldete die Auricher Kreisverwaltung am Montag eine weitere Neuinfektion. Die Zahl der akuten Fälle sinkt moderat – um sechs Fälle auf nun 157. Die Inzidenz steigt leicht auf 38,9 – zum Vergleich: Am Vortag war der Wert 38,4.

Alle Kommentare (0)