Region

Pandemie

Corona: 26 Neuinfektionen in Ostfriesland

In Laboren werden Corona-Tests untersucht. Bild: Techt/DPA

In Ostfriesland sind am Sonnabend 26 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. In den Kreisen Leer und Aurich sinkt der Inzidenzwert. In Emden und Wittmund sieht dies anders aus.

Ostfriesland - Der Landkreis Aurich meldet für diesen Sonnabend drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Da nach Angaben des Kreises weitere neun Menschen als genesen gelten, sinkt die Zahl der aktiven Fälle von 212 auf 206. Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) für den Kreis mit 50,6 (Vortag: 55,4) an.

Acht Neuinfektionen binnen der vergangenen 24 Stunden hat der Landkreis Leer registriert. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auch dort, da weitere zwölf Menschen als genesen gelten. Aktuelle Infektionen gibt es daher 164 (Vortag: 168). Laut RKI sinkt der Inzidenzwert in Leer von 50,9 auf 47,4.

Die Stadt Emden meldet sechs neue Infektionen und neun weitere Menschen, die als genesen gelten. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt damit von 136 auf 133. Der Inzidenzwert steigt laut RKI jedoch an – von 100,2 auf 116,2.

Aus dem Kreis Wittmund wurden am Sonnabend neun neue Fälle gemeldet. Da sechs weitere Personen als genesen gelten, steigt die Zahl der akuten Infektionen um drei an auf nun 40. Der Inzidenzwert steigt laut RKI von 29,9 auf 38,6.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH