Saterland-Barßel

Corona

7-Tage-Inzidenz im Kreis Cloppenburg steigt wieder an

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus. Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild

Von Astrid Fertig

36 neue Corona-Infektionen wurden von Freitag auf Samstag beim Gesundheitsamt Cloppenburg registriert. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreisgebiet ist wieder gestiegen. Im Emsland und im Ammerland sinkt sie.

Region - Die Zahl der aktuellen Coronafälle ist bis Sonnabend, Stand 12 Uhr, im Landkreis Cloppenburg auf 826 gestiegen, meldet Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl. Es lägen 36 neue positive Testergebnisse und sechs Genesungen vor.

Seit März 2020 wurden 10.475 positive Tests gezählt. Das Robert Koch-Institut hat eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 130,7 errechnet. Am Freitag hatte der Wert noch bei 119,5 gelegen. Derzeit werden im Landkreis 13 Corona-Infizierte stationär behandelt, davon einer intensiv.

Kein Schwerpunkt erkennbar

Ein beruflicher Schwerpunkt ist unter den Neuinfektionen nicht erkennbar. Die Fälle verteilen sich auf acht der 13 Städte und Gemeinden des Landkreises Cloppenburg. Unter den neuen Fällen ist auch ein achtköpfiger Familienverband aus Cloppenburg und ein weiterer Mitarbeiter eines Industriebetriebs aus Essen, in dem somit im Laufe der Woche sieben Mitarbeiter positiv getestet worden sind.

Wie die Staatskanzlei angekündigt hat, kann mit der Endfassung der neuen Niedersächsischen Corona-Verordnung nicht vor Samstagnachmittag oder -abend gerechnet werden. Detailfragen zu dieser Verordnung können daher noch nicht vom Landkreis bzw. vom Bürgertelefon beantwortet werden. Die Verordnung soll am Montag in Kraft treten.

Im Emsland und Ammerland sinkende Fallzahlen

Im Landkreis Emsland ist die 7-Tage-Inzidenz leicht gesunken, wie aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervorgeht. Der Landkreis selbst aktualisiert seine Zahlen übers Wochenende nicht. Bei 67,3 lag der Wert am Freitag, am Sonnabend lag er bei 63. Sechs neue Infektionsfälle sind dazugekommen. Dadurch steigt die Anzahl der Gesamtinfektionen im Kreisgebiet auf 12.126.

Im Ammerland ist die 7-Tage-Inzidenz ebenfalls leicht gefallen von 76,9 auf 75,3. Elf Neu-Infektionen sind bekanntgeworden. Aktuell sind 221 Menschen im Ammerland davon betroffen, darunter 22 in Westerstede und 15 in Apen.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH