Saterland-Barßel

Corona

Kreis Cloppenburg verbietet Zuschauer

Im Landkreis Cloppenburg ist die Anzahl der Menschen, die das Coronavirus haben, erneut deutlich angestiegen. Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild

Von Elke Wieking

Die Zahl der Menschen, die im Kreis Cloppenburg gleichzeitig auf das Corona-Virus getesteten Menschen war noch nie so hoch: Es sind 382 Personen. Elf Kommunen meldeten Donnerstag 43 Neuinfektionen.

Cloppenburg - 382 Menschen wurden im Landkreis Cloppenburg aktuell positiv auf das Coronavirus getestet. Noch nie habe der Wert so hoch gelegen, teilt die Kreisverwaltung mit. Um die Atemwegserkrankung Covid-19 einzudämmen, verfügt der Landkreis nun, dass ab Sonnabend keine Zuschauer und Zuschauerinnen bei einer Sportveranstaltung und bei der Sportausausübung dabei sein dürfen.

Ausgenommen sind danach Trainer, Betreuer, Funktionspersonal wie Physiotherapeuten, Ärzte und so weiter sowie Offizielle, Schiedsrichter und Ordner. „Die Anzahl dieser Personen ist auf das absolut notwendige Maß zu begrenzen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises. Bei Sport von Kindern dürfe bis zur D-Jugend jeweils ein Elternteil unter Einhaltung der Abstandsregeln dabei sein.

Immer mehr Arbeitnehmer betroffen

Außerdem beschwört der Kreis geradezu jeden, überall die Abstandsregeln und Hygienevorschriften einzuhalten, sei es im Büro oder auf einer Baustelle. Denn: Er stelle fest, „dass neben Neuinfektionen im privaten Bereich vermehrt positive Testergebnisse bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Wirtschaftsunternehmen ermittelt werden“.

Am Donnerstag seien aus elf Städten und Gemeinden 43 Neuinfektionen gemeldet worden, davon allein in Cloppenburg elf (insgesamt 252 positiv getestete Coronafälle). In Barßel (11) wurde kein neuer Fall gemeldet, im Saterland (56) dagegen einer. Besonders betroffen seien die Jahrgänge 1937 bis 2002: „Das Durchschnittsalter beträgt 43 Jahre.“

Sieben-Tagesinzidenz: 96,7

Der Landkreis zählt derzeit 382 aktuelle Coronafälle (insgesamt 1017), 634 Personen seien genesen. Das Niedersächsische Gesundheitsamt habe am Donnerstag um 9 Uhr eine Sieben-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 96,7 für den Kreis Cloppenburg errechnet, das Robert-Koch-Institut (RKI) sei um 0 Uhr auf 76,2 gekommen, so die Kreisverwaltung.

76 aktuelle Fälle im Kreis Leer

Im Landkreis Leer gab es am Donnerstag sieben neue Fälle, zwei davon in Westoverledingen. Insgesamt infizierten sich seit Anfang der Pandemie 342 Menschen, davon sind 260 genesen, 76 haben aktuell das Coronavirus, drei davon befinden sich in stationärer Behandlung.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH