Kultur

Osnabrück

Tucholskys „Schloss Gripsholm“, Klassiker der Sommerliteratur

Die hübsche Lydia (Heike Makatsch) legt in dem Kinofilm „Gripsholm“ (Szenenfoto) im Berlin der Dreißiger Jahre ihren Arm um ihren Lebensgefährten, den Schriftsteller Kurt Tucholsky (Ulrich Noethen). Der Film nach Tucholskys Klassiker entstand im Jahr 2000. Foto: picture alliance / dpa Foto: picture-alliance / dpa
Die hübsche Lydia (Heike Makatsch) legt in dem Kinofilm „Gripsholm“ (Szenenfoto) im Berlin der Dreißiger Jahre ihren Arm um ihren Lebensgefährten, den Schriftsteller Kurt Tucholsky (Ulrich Noethen). Der Film nach Tucholskys Klassiker entstand im Jahr 2000. Foto: picture alliance / dpa Foto: picture-alliance / dpa

Von Dr. Stefan Lüddemann

Die Seele baumeln lassen: Dieses Zitat geht auf Kurt Tucholsky zurück. Es steht in „Schloss Gripsholm“. Aber nicht nur deshalb lohnt es, die Sommergeschichte noch einmal neu zu lesen.

Wer die Seele baumeln lässt, hat Kurt Tucholsky falsch zitiert. „Wir lagen auf der Wiese und baumelten mit der Seele.“ So lautet der Satz, den…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 0,98 € pro Monat.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH