Politik Ausland

Rio de Janeiro (dpa)

Bolsonaro-Sohn: Wandel auf demokratischem Weg zu langsam

Ein Bolsonaro-Anhänger fährt im Oktober 2018 mit einem Bild des damals neuen Präsidenten an dessen Residenz vorbei. Foto: Leo Correa/AP
Ein Bolsonaro-Anhänger fährt im Oktober 2018 mit einem Bild des damals neuen Präsidenten an dessen Residenz vorbei. Foto: Leo Correa/AP

Der politische Kurs des seit Januar amtierenden Präsidenten von Brasilien ist durchaus umstritten. Kritiker werfen Jair Bolsonaro Liebäugeln mit autoritären Regierungsformen vor. Nun hat sich Sohn Carlos öffentlich zum Thema Demokratie geäußert - und massive Empörung ausgelöst.

Ein umstrittener Tweet über die Demokratie hat dem brasilianischen Präsidentensohn Carlos Bolsonaro heftige Kritik eingebracht.

„Der…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online oder GA-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH