Westrhauderfehn
29.05.2015
(0)

Tiefe Löcher in Kreiseleinfahrt

Rumms: Täglich fahren um die 8000 Fahrzeuge am Kreisel durch solch tiefe Risse im Straßenbelag. Bild: Radtke

Von Günter Radtke

Für Zweiradfahrer sind tiefe Löcher in der Fahrbahn nicht ungefährlich. In der Asphaltdecke des Westrhauderfehner Kreisels gibt es davon jedoch gleich mehrere. Die Beschwerden wegen des schlechten Straßenzustandes mehren sich im Rhauderfehner Rathaus – das ist dafür allerdings nicht zuständig.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Papenburg
29.05.2015
(0)

Zu viel Gewalt bei pflegebedürftigen Menschen

Von Ute Klock

Während der Betreuung von pflegedürftigen Menschen zu Hause gibt es oftmals unschöne Vorfälle. Auch Gewalt spielt dabei leider oftmals eine Rolle. Am 31. Mai wird sich der Präventionstag deswegen in Papenburg dem Thema widmen. Experten sprechen bei solchen Vorfällen von einer hohen Dunkelziffer.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Leer
29.05.2015
(0)

Naturschutzstation Ems nimmt Arbeit auf

Am Eingang des Katasteramts wurde gestern das Schild für die Naturschutzstation angebracht. Von links: Abteilungsleiter Kay Nitsche aus dem Niedersächsischen Umweltministerium und die beiden Stations-Mitarbeiter Heinrich Pegel und Peter Pauschert. Bild: Szyska

Von Philipp Koenen

Am Donnerstag war die offizielle Eröffnung der Naturschutzstation im Katatsteramt in Leer. Es ist die erste sichtbare Maßnahme aus dem „Masterplan Ems“, der helfen soll, den kranken Fluss zu retten. Die Station hat zwei feste Mitarbeiter – die bei der Stellenbewerbung ordentlich Konkurrenz hatten.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Wassersport
29.05.2015
(0)

„Texas Jack“ macht Idafehn einzigartig

Vier neue Elemente wurden im Idasee aufgebaut. Insgesamt hat die Betreiberfirma 40 000 Euro investiert. Bild: privat

Die Wasserski- und Wakeboardanlage in Idafehn verfügt als einzige in Deutschland über den „Texas Jack“. Das Sportgerät ist eine Rampen-/Röhrenkombination und war bislang nur in London aufgebaut. Es ist rund 20 Meter lang, 2,60 Meter breit und kostet 20 000 Euro.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Firrel
28.05.2015
(0)

Vielleicht doch keine Eintracht im Norden

Vor einem Jahr gastierte Eintracht Frankfurt mit Thomas Schaaf (vorne) als Trainer in Firrel und siegte mit 7:0. Nun hoffen die Organisatoren in Firrel und auch auf Norderney, wo die Eintracht ihr Sommertrainingslager gebucht hat, dass der Bundesligist sich weiterhin an die Abmachungen hält. Bild: Ortgies

Von Georg Lilienthal

Grün-Weiß Firrel freut sich auf das große Spektakel am 10. Juli. Zum Pokalfinale wünscht sich Klubchef Johannes Poppen 1000 Zuschauer. Zugleich hofft er, dass der Bundesligist noch die Reise in den Norden antritt – momentan ist man sich dessen nämlich noch nicht allzu sicher.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Flachsmeer
28.05.2015
(0)

Gewerbeverein mit App für Smartphones

Heiner Jansen (Mitte) hat die App entwickelt. Über das neue Angebot freuen sich die Gewerbevereinsmitglieder (von links) Ralf Meiners, Uwe Ulrichs, Theo Lübbers und Heinz-Bernhard Arling. Bild: Zein

Von Henrik Zein

Neue Wege beschreitet der Gewerbeverein Flachsmeer. Mit einer Smartphone-App informieren elf der 46 Mitgliedsbetriebe über ihre Angebote. Weitere Firmen wollen künftig dabei sein.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Flachsmeer
29.05.2015
(5)

Weiter Streit um Neubau der Birkenstraße

Die Birkenstraße in Flachsmeer und Großwolderfeld soll komplett erneuert werden. Mit dem ersten Bauabschnitt zwischen der Lindenstraße und dem Jägerweg soll in diesem Herbst begonnen werden. Bild: Zein

Von Henrik Zein

Viele Anwohner sind über die Pläne der Westoverledinger Verwaltung, die Birkenstraße komplett neu zu bauen, enttäuscht. Die Anliegerversammlung im Ihrhover Rathaus endete abrupt: Ein Großteil der Besucher verließ vorzeitig den Saal – mit gesenkten Daumen in Richtung Bürgermeister Eberhard Lüpkes.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Westrhauderfehn
29.05.2015
(0)

Untenende in Rhauderfehn wieder dicht

Im April war das Rhauderfehner Untenendes (Südseite) bereits einmal voll gesperrt. Bild: Archiv

Von Günter Radtke

Autofahrer müssen sich am Sonntag auf Verkehrsbehinderungen in Westrhauderfehn einstellen. Von 7 bis 13 Uhr ist die Südseite des Untenendes gesperrt. Die Fahrbahn wird abgefräst. Wer dort normalerweise parkt, sollte den Wagen wegfahren.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Friesoythe
29.05.2015

Schwuler Achtklässler von Mitschülern beschimpft

Gleichgeschlechtliche Partnerschaften sind unter Jugendlichen offenbar noch ein Tabu-Thema. Das Albert-Magnus-Gymnasium in Friesoythe sorgte deshalb für Aufklärung. Symbolbild: pekkic/fotolia.com

Von Dennis Tirrel

Eine Freundin outete den Jungen am Albert-Magnus-Gymnasium in Friesoythe als homosexuell. Dieser wurde daraufhin von Mitschülern beschimpft. Der Rektor Jens-Peter Green sorgte jetzt mit Hilfe der Schlau-Initiative für Aufklärung. Das Thema soll aber auch weiterhin eine Rolle im Schulalltag spielen.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Barßel
29.05.2015
(0)

Anmeldungen für Ferienprogramm online

Präsentieren den Barßeler Ferienpass-Flyer für die Sommerferien (von links) Bürgermeister Nils Anhuth, FSJ’lerin Jana Eberlei und Jugendpfleger Hartmut Börchers. Bild: Fertig

Von Astrid Fertig

Die Gemeinde Barßel hat das Prozedere für ihren Ferienpass ins Internet verlegt. Der Bürgermeister hofft auf Vereinfachung und darauf, eine größere Gruppe damit anzusprechen. Das Programm ist breit gefächert – besonders mit einer Idee hoffen die Organisatoren auch ältere Jugendliche anzusprechen.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Leer
29.05.2015
(5)

Engel: CDU soll bei Homo-Ehe umdenken

Patrick Engel geht auf Konfrontationskurs zu seiner Parteifreundin Gitta Connemann. Bild. Archiv

Von Nils Thorweger

Der Leeraner CDU-Kreisvorsitzende Patrick Engel fordert von seiner Partei eine Entwicklung beim Thema gleichgeschlechtlicher Partnerschaft. Die Partei müsse sich der veränderten Lebensrealität anpassen. Damit positioniert er sich gegen die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Kreis Leer
28.05.2015
(5)

Windkraft sorgt immer wieder für Wirbel

Blick auf den Windpark Klostermoor, östlich der Reineckestraße. Die Anlagen stehen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Bild: Koenen

Von Philipp Koenen

Der Landkreis Leer will neue Mindestentfernungen zwischen Windkraftanlagen und Wohnhäusern festlegen. Um den Abstand gibt es immer wieder Streit, weil Anwohner sich von den Windrädern gestört fühlen. Jetzt soll die Distanz vergrößert werden.

Jetzt den ganzen Artikel lesen »

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect