Nordwest

Verdacht

Verdächtiger Brief sorgt für Polizeieinsatz

Die Polizei evakuierte die Umgebung. Bild: Wolters

Beim Lebensmittelhersteller Rügenwalder Mühle ging in Bad Zwischenahn am Dienstag ein verdächtiges Schreiben ein. Polizei und Feuerwehr evakuierten die Umgebung. Erst nach drei Stunden konnten Spezialisten Entwarnung geben.

Bad Zwischenahn - Am Dienstag ist es bei der Firma Rügenwalder Mühle in Bad Zwischenahn wegen eines verdächtigen Briefes zu einem Polizeieinsatz gekommen. Wie die Beamten mitteilen, meldete eine Angestellte des Unternehmens gegen 13 Uhr den Eingang der verdächtigen Sendung.

Polizei und Feuerwehr evakuierten und sperrten das Verwaltungsgebäude und Teile der Produktionsstätten. Spezialisten des Landeskriminalamts in Hannover untersuchten den Brief. Es stellte sich heraus, dass sich im Inneren des Umschlags kein Sprengstoff befand. Es handelte sich stattdessen um eine Beschwerde eines unzufriedenen Kunden aus Berlin. Nach rund 3 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Die Polizei lobt in einer Mitteilung ausdrücklich das besonnene Handeln des Unternehmens. Vor dem Hintergrund der jüngsten Briefbombenanschläge gegen die Firmen Lidl und Capri Sonne habe ein krimineller Hintergrund zunächst nicht ausgeschlossen werden können.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH