Wirtschaft

Berlin (dpa)

Lokführer wollen mehr Geld und klarere Regeln für Ruhezeiten

Servicemitarbeiter der Deutschen Bahn im Hauptbahnhof von Frankfurt am Main. Foto: Andreas Arnold
Servicemitarbeiter der Deutschen Bahn im Hauptbahnhof von Frankfurt am Main. Foto: Andreas Arnold

Nach der Gewerkschaft EVG steigt auch die Lokführergewerkschaft GDL in die Tarifrunde ein. Die Geldforderungen beider sind gleich, der Schwerpunkt sonst aber ein anderer. Der streitbare GDL-Chef Weselsky überrascht.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) will in der Tarifrunde 2018 mit der Deutschen Bahn möglichst ohne Streik zu einem Kompromiss…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online oder GA-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH