Wirtschaft

Frankfurt/Main (dpa)

Gewerkschaften: „Kriegserklärung“ von Ryanair lähmt Einigung

Ryanair-Flugbegleiter demonstrieren am Frankfurter Flughafen: Die Androhung weiterer Streiks bei Europas größtem Billigflieger steht nach wie vor im Raum. Foto: Andreas Arnold/Archiv
Ryanair-Flugbegleiter demonstrieren am Frankfurter Flughafen: Die Androhung weiterer Streiks bei Europas größtem Billigflieger steht nach wie vor im Raum. Foto: Andreas Arnold/Archiv

Der Ton im Tarifstreit beim Billigflieger Ryanair wird rauer. Als „Kriegserklärung“ werten Gewerkschaften die jüngste Ankündigung der Fluggesellschaft, ihre Basis in Bremen mit zwei stationierten Flugzeugen zu schließen und in Weeze nahe der niederländischen Grenze zwei von fünf Maschinen abzuziehen.

„Eine Station zu schließen und die Angestellten in ein anderes Land zu versetzen, ist mit dem sozialen Dialog nicht kompatibel“, erklärte Arthur van…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online oder GA-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH