Sport

Kraftsport

Ein WM-Abenteuer in der Mongolei

Hinter dem Amerikaner Jason Johnson (Mitte) und dem Mongolen Uuganbayar Damdin landete Thomas Leffers (rechts) als Dritter auf dem Siegertreppchen. Bilder: Privat
Hinter dem Amerikaner Jason Johnson (Mitte) und dem Mongolen Uuganbayar Damdin landete Thomas Leffers (rechts) als Dritter auf dem Siegertreppchen. Bilder: Privat

Von Marco Reemts

Der Papenburger Thomas Leffers gewann bei der Kraftsport-WM in der Mongolei zweimal Bronze. Die WM war ein Abenteuer: die 8500 Kilometer weite Anreise dauerte 22 Stunden und vor Ort herrschten spezielle Bedingungen.

Papenburg - Vom 2. bis 6. Oktober fanden in Ulaanbaatar in der Mongolei die Weltmeisterschaften der Masters (Altersklasse 40 bis 50 Jahre) im…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online oder GA-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH