Schülerbeiträge

Steenfelde

Hinter den Kulissen des Papenburger Kinos

Die Viertklässler haben das Kino in Papenburg besucht. Auf diesem Foto wurde ein Film an der Außenwand des Lichtspielhauses gezeigt. Bilder: Archiv/privat

Von der 4. Klasse

Die 4. Klasse der Grundschule aus Steenfelde/Großwolde hat sich das Kino in Papenburg genau angeschaut. Die Jungen und Mädchen sahen sich die verschiedenen Säle an und lernten unter anderem, wie die Filme abgespielt werden.

Steenfelde/Papenburg - Wir, die Kinder der Klasse 4 der Grundschule Steenfelde/ Großwolde, haben uns auf den Weg ins benachbarte Papenburg gemacht. Dort durften wir einen Vormittag hinter die Kulissen des Kinos schauen. Die Klasse hatte es sich im Rahmen des Projekts „Lese-Leuchten“ zur Aufgabe gemacht, einen eigenen Artikel über ihren Ausflug zu verfassen.

Die 4. Klasse sah sich alles genau an.
Das Kino in Papenburg hat sechs Kinosäle, die in ihrer Größe variieren. Jeder Saal ist farblich anders gestaltet. Die Bildwände in den Sälen, welche mit kleinen, fast nicht erkennbaren Löchern ausgestattet sind, sind zwischen elf und zwölf Metern lang und sind fünf Meter breit. Hinter den Wänden befinden sich Lautsprecher. Die Filme werden heutzutage nicht mehr von einer Rolle abgespielt, sondern von einer Festplatte. 2010 fand die Digitalisierung der Filme statt. Das Kino leiht sich die Filme aus. Darum gehen oft bis zu 50 Prozent des Eintrittspreises an den Filmverleih. Mehr als 500 verschiedene Filme zeigt das Kino im Jahr.

Bis zu 1800 Eintrittskarten pro Woche

Video

„Otto I“ war der am häufigsten geschaute Film in den Kinos und der längste Film, der je ausgestrahlt wurde. Er dauert 250 Minuten. Neben den Farbfilmen laufen auch zwei Mal im Jahr Schwarz-Weiß-Filme. Zum einen „Feuerzangenbowle“, welcher in der Weihnachtszeit ausgestrahlt wird, und zum anderen der Klassiker „Casablanca“.

Bis zu 1800 Eintrittskarten verkauft das Kino pro Woche. Tagsüber kostet eine Eintrittskarte 4,50 Euro und am Abend rund 7,50 Euro. Das Kino druckt den Namen des Filmes, das Datum und die Uhrzeit drauf. Natürlich wollen die Gäste auch etwas essen und trinken. In einem Raum steht eine große Popcornmaschine, die täglich in Gebrauch ist. Die Getränke sind sogenannte Sirupgetränke. Dem Sirup wird Wasser hinzugefügt und dann kann der Besucher sein kaltes Getränk genießen.

Ein spannender Tag

Nach der Vorstellung räumen die Mitarbeiter den Müll weg. Morgens um 5 Uhr beginnen die Putzkräfte, die Räume zu putzen. Das Kino achtet auch auf die Sicherheit. Deswegen gibt es in jedem Saal einen Notausgang und 229 Rauchmelder im gesamten Gebäude.

Unsere Klasse hat sehr viel über das Kino erfahren und weiß nun, was sich hinter den Kulissen abspielt. Es war ein sehr spannender Tag für uns alle!

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect