Region

Leer

Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 28

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 28 waren die Fahrbahnen in Richtung Leer kurzzeitig voll gesperrt. Bild: lassedesignen/Fotolia.com

Von Sven Schiefelbein und Benjamin Schaller

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 28 sind die Fahrspuren in Richtung Leer ab Apen/Remels kurzzeitig voll gesperrt worden. Zwei Autos waren rund drei Kilometer hinter der Anschlussstelle Apen/Remels kollidiert.

Leer - Auf der Autobahn 28 hat es am Dienstagmorgen einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Dabei hat sich der Peugeot einer 27-jährigen Niederländerin überschlagen. Wie schwer sie verletzt wurde, war zunächst unklar.

Zum Unfallhergang: Laut eines Polizeisprechers fuhr gegen 8 Uhr ein 47-jähriger Lkw-Fahrer in Richtung Leer. Etwa auf Höhe der Abfahrt Apen/Remels versuchte der Ostrhauderfehner, einen anderen Lkw zu überholen. Beim Ausscheren auf die Überholspur übersah er den Peugeot der 27-Jährigen. Die Frau musste stark abbremsen, kam zunächst nach links auf die Berme und schleuderte dann nach rechts. Dabei überschlug sich ihr Auto. Sie kam abseits der Straße auf dem Dach zum liegen. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Langer Stau war die Folge

Der Unfall hatte enorme Auswirkungen auf den Verkehr. Die Autobahn in Richtung Leer musste ab der Anschlussstelle Apen/Remels in Richtung Leer kurzzeitig voll gesperrt werden. Zwar wurde der linke Fahrstreifen kurz nach dem Unfall wieder freigegeben, der rechte blieb allerdings bis 9.30 Uhr dicht. Ein langer Stau war die Folge.

Die Autos, die bei dem Unfall stark beschädigt worden waren, mussten abgeschleppt werden.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect