Wirtschaft

Westoverledingen/Hannover

Keine Entscheidung zur Friesenbrücke

Die Friesenbrücke zwischen Westoverledingen und Weener: Nach der Havarie eines Frachters auf der Ems am Abend des 3. Dezember 2015 ist die Eisenbahnbrücke nicht mehr passierbar, weil bei dem Unglück die Klappe zerstört wurde. Auf diesem Bild ist die Lücke in der Brücke noch größer, weil auch das bei Schiffsüberführungen der Meyer-Werft ausgebaute Brückenteil fehlt. Bild: Archiv
Die Friesenbrücke zwischen Westoverledingen und Weener: Nach der Havarie eines Frachters auf der Ems am Abend des 3. Dezember 2015 ist die Eisenbahnbrücke nicht mehr passierbar, weil bei dem Unglück die Klappe zerstört wurde. Auf diesem Bild ist die Lücke in der Brücke noch größer, weil auch das bei Schiffsüberführungen der Meyer-Werft ausgebaute Brückenteil fehlt. Bild: Archiv

Von Philipp Koenen

Ohne endgültige Entscheidung ist das Gipfeltreffen zur beschädigten Friesenbrücke am Montag in Hannover zu Ende gegangen. Repariert wird die Eisenbahnbrücke auf jeden Fall. Doch auch ein teilweiser Neubau, der länger dauern und mehr kosten würde, ist nicht vom Tisch.

Westoverledingen/Hannover - Hinter der Zukunft der kaputten Friesenbrücke steht nach wie vor ein Fragezeichen. Daran konnte auch eine hochkarätig besetzte Runde unter anderem mit Vertretern von Bund, Land und Bahn nichts ändern, die sich am Montagvormittag im Niedersächsischen…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online oder GA-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect