Region

Leer

Hafenausbau in Leer steht vor dem Aus

Blick auf einen Teil des Geländes der Schrottrecycling-Firma Evert Heeren im Industriehafen in Leer. Rechts schließt sich daran das sogenannte Atlas-Gelände, ein freies Grundstück, an. Dort sollte mit Hilfe von Zuschüssen eine neue Kaianlage gebaut werden. Im Hintergrund sieht man auf der anderen Seite des Hafens die Werft Ferus Smit. Bild: Wieking
Blick auf einen Teil des Geländes der Schrottrecycling-Firma Evert Heeren im Industriehafen in Leer. Rechts schließt sich daran das sogenannte Atlas-Gelände, ein freies Grundstück, an. Dort sollte mit Hilfe von Zuschüssen eine neue Kaianlage gebaut werden. Im Hintergrund sieht man auf der anderen Seite des Hafens die Werft Ferus Smit. Bild: Wieking

Von Elke Wieking

Das Land Niedersachsen lehnt den Antrag für einen Zuschuss über drei Millionen Euro ab. Er sei sehr enttäuscht, teilte der Vorsitzende der Hafenwirtschaftsvereinigung mit. Die Signale von Wirtschaftsminister Olaf Lies hatten eine andere Entscheidung vermuten lassen.

Leer - Enttäuschung machte sich am Donnerstag in Leer bei den Vertretern der Stadt- und Hafenverwaltung sowie von Anrainern breit: Mit der Nachricht, dass das Land Niedersachsen einen Zuschuss über drei Millionen Euro für den Ausbau des Industriehafens ablehnen wird, hatte dort…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online oder GA-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect