Region

Leerort

Wo vor 500 Jahren noch Kanonen feuerten

Reste eines historischen Tellers, den Archäologen gefunden haben, zeigen einen bewaffneten Reiter – Vorbild für den stählernen Reiter am Deich, an dem auch eine Informationstafel angebracht ist. Bild: Ortgies
Reste eines historischen Tellers, den Archäologen gefunden haben, zeigen einen bewaffneten Reiter – Vorbild für den stählernen Reiter am Deich, an dem auch eine Informationstafel angebracht ist. Bild: Ortgies

Von Philipp Koenen

In Leerort wurde ein Pikenier und ein Reiter aufgestellt – in Form von Stelen. Die Kunstwerke sollen an die Geschichte des Ortes erinnern. Auf der Landzunge zwischen Ems und Leda stand einst Ostfrieslands größte Landesfestung.

Leerort - Vor 500 Jahren erhob sich Geschützdonner über Leerort. Es war die Zeit der Sächsischen Fehde, das Schloss auf der Landzunge zwischen Ems und Leda wurde belagert. Doch als am 23. Juni 1514 eine Kanonenkugel Herzog Heinrich von Braunschweig den Kopf abriss, zogen sich die…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit GA-online oder GA-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect